top of page
  • AutorenbildAntje

Nur eine Stimme

Nur eine Stimme, großer Meister, möcht ich in deinem Werke sein.

Durch deines Geistes starkes Wehen will ich mich deiner Arbeit weihn.

Du bist der Meister, ich dein Diener, du bist vollkommen und gerecht.

Ich will vollbringen deinen Willen, als treuer und geliebter Knecht.


Nur eine Stimme will ich bleiben, auch wenn von Menschen Lob erklingt.

Was ich getan, was mir gelungen, o, dass mein Herz, es dir nur bringt!

Mit meinem Leben möcht ich rühmen, die Gnade, die mir brachte Heil.

Die Sünden hast du mir vergeben und schützt mich vor des Feindes Pfeil.


Nur eine Stimme, treuer Heiland, wirk du aus Gnaden es in mir.

In tiefer Demut lass mich wirken und Ehre bringen einzig dir.

Ich will nicht reden von den Werken, die meine Hand geleistet hat.

Nur deine Taten möcht ich rühmen und säen gute, ew'ge Saat.


Autor: Lisa Siebert, 2016



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folgen

Comments


bottom of page