top of page
  • AutorenbildAntje

Liebe!

Aktualisiert: 18. Feb. 2021


Auch wenn ich 1. Korinther 13, also das Hohelied der Liebe, nie besonders mochte, hat Gott mir in letzter Zeit doch genau dieses Kapitel sehr aufs Herz gelegt. Aus diesem Grund, habe ich genau dieses Kapitel im Folgenden eingefügt:

1 Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüßte und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, so daß ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts!

4 Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf; 5 sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu; 6 sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; 7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.

8 Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise; 10 wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan.

11 Als ich ein Unmündiger war, redete ich wie ein Unmündiger, dachte wie ein Unmündiger und urteilte wie ein Unmündiger; als ich aber ein Mann wurde, tat ich weg, was zum Unmündigsein gehört. 12 Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels wie im Rätsel, dann aber von Angesicht zu Angesicht; jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.

Quelle: https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/1_korinther/13/

Es ist schon erstaunlich, was hier über die Liebe gesagt wird. Zusammengefasst beschreiben die Verse vier bis sieben einen perfekten Menschen und uns ist hoffentlich allen klar, dass wir aus uns heraus und auf dieser Erde niemals perfekt werden können, so pessimistisch das auch klingen mag. Aber durch die Liebe, also durch Christus selbst ("weder Hohes noch Tiefes noch irgendein anderes Geschöpf vermag uns zu scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn" Römer 8, 39) können wir der Beschreibung in 1. Korinther 13 immer mehr entsprechen. Durch ihn werden wir eine neue Schöpfung ("Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!" ". Korinther 5,17)! Er macht uns neu und ihm ähnlicher, sodass wir in Liebe wandeln können. Das ist so großartig und ein sehr guter Grund auch heute wieder dankbar zu sein. ;)

Lies doch noch mal die ersten Verse, also !. Korinther 13, 1-3. Ist Dir bewusst, was da steht? Ohne Liebe bringen uns die besten Taten nichts. Leider habe ich das sehr lange einfach nicht verstanden. Ich habe oft und lange versucht für Christus zu leben und ihm zu dienen, aber leider hat mir dabei viel zu oft die Liebe für meinen Nächsten, meinen Gegenüber gefehlt. Dadurch werden diese Taten, so gut sie auch sein mögen, leer und fahl. Außerdem haben sie dann keinen Sinn und ermüden Dich nur. Denn du hast keinen Antrieb. Warum solltest du der alten Frau helfen? Warum deinen Eltern? Warum solltest du für jemanden beten? Warum das alles, wenn du es nicht aus Liebe zu der Person tust für die du es tust? Warum, wenn du es nicht aus Liebe zu Gott machst? Warum, wenn du deinen Gegenüber nicht liebst?

Doch tust Du dies alles aus Liebe zu deinem Herrn und auch zu deinem Nächsten, dann haben diese Taten einen ganz anderen Wert für dich selbst, aber auch für Gott und deinen Gegenüber. Dann ist selbst die kleinste Tat ein Wunder, wenn sie nur aus Liebe geschieht!

"Denn das ganze Gesetz wird in einem Wort erfüllt, in dem: >Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst<." - Galater 5, 14

Und sei nicht enttäuscht, wenn du es nicht immer schaffst alles aus liebe zu tun; wir sind Menschen und machen leider Fehler. Aber du kannst damit immer wieder zu Gott kommen und ihn um Kraft und Veränderung bitten! Er wird dich immer mehr in Christi Ebenbild verändern, wenn du es zulässt; aber das braucht nun mal Zeit!


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page