top of page
  • AutorenbildAntje

Wie sehen deine Prioritäten aus?

Aktualisiert: 18. Feb. 2021


Hey ihr Lieben,

wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, hatte ich die letzten Wochen keine Zeit, um einen neuen Beitrag zu bringen. Hoffentlich könnt ihr mir das verzeihen, aber ich hatte einfach sehr viel um die Ohren. Das kennst du bestimmt auch ab und an mal, oder?

In solchen Zeiten ist es oft schwierig die richtigen Prioritäten beizubehalten, weil man sich schnell von unwichigeren Dingen ablenken lässt. Alos zumindest geht es mir leider so. Dann vergisst man in all dem Hin und Her einfach das wichtigste: sich in Ruhe Zeit für Gott zu nehmen. Mir geht es immer wieder so, dass ich auf alles achte und versuche alles zu schaffen und meinen Heiland dabei ganz vergesse. Aber jetzt mal ehrlich: wie soll der Rest in unserem Leben funktionieren, wenn unsere Prioriären falsch gesetzt sind? Dadurch haben wir keine Ordnung mehr in unserem Leben, versuchen alles auf einmal oder doch zumindest alles zu schaffen und verzweifeln im Endeffekt, weil wir nicht mehr unterscheiden können, was davon wichtig ist und was Zeit hat, beziehungsweise gar nicht gemacht werden muss.

Wie gesagt, vielleicht bist du ja frei davon, dann hast du deine Prioritäten richtig gesetzt. Gott segne dich auch weiterhin darin! Doch leider gibt es sehr viele Menschen, mich eingeschlossen, die sich durch unwichtige Sachen schnell durcheinander bringen lassen, weil sie die erste Priorität, nämlich Jesus Christus, vergessen. Das ist nichts vorauf ich stolz bin. Im Gegenteil, es ist ein riesiger Fehler. Aber wenn man auch diesen Fehler in Gottes liebevolle Hände legt, dann kann er ihn dir nehmen und dir helfen die richtigen Prioritäten zu setzten. Er will dir sogar helfen dein Leben in Ruhe und Ordnung zu leben.

Natürlich werden wir immer wieder fallen, weil wir nunmal Menschen sind, aber Gott wird uns, Dir immer wieder aufhelfen.

Mit der Zeit habe ich gelernt nicht mehr zu verzweifeln, wenn ich merke, dass ich wieder einmal gefallen bin; sondern mich sofort an den Herrn zu wenden. Wenn du zum Beispiel merkst, dass du deine Prioritäten schon wieder durcheinander gebracht hast, dann kannst du ihn bitten dir das Verlangen nach seinem Wort, nach Zeit mit ihm ins Herz zu geben. Bei mir persönlich funktioniert das sehr gut, denn dann konzentriere ich mich, dank ihm, nicht mehr auf meinen erneuten Fall, sondern darauf wie ich Zeit mit ihm verbringen kann, was ich dafür an unwichtigen Zeit-Füllern streichen kann. Gott kann dir also helfen über das Problem hinaus zu schauen und die Lösung, nämlich ihn zu sehen. Er will dir helfen deine Prioritäten und damit auch dein Leben richtig und gut zu ordnen.

Lässt du es zu? Gibst du ihm den ersten Platz in deinem Leben?

"[13] Brüder, ich halte mich selbst nicht dafür, dass ich es ergriffen habe; eines aber tue ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was vor mir liegt, [14] und jage auf das Ziel zu, den Kampfpreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus."

Philipper 3, 13-14




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page