top of page
  • AutorenbildAntje

Befreites Königskind


Warum machen wir unsere Werte so oft an weltlichen, vergänglichen Dingen fest? Bedeutet uns der Himmel mit seinen Werten denn wirklich so wenig? Sind wir uns bewusst wie viel wir aufs Spiel setzten, wie viel wir verpassen? Wir könnten so viel mehr haben, so viel mehr sein, wenn wir uns endlich von den weltlichen Ansichten und ihren Fesseln lösen würden. Es klingt oft so schlimm sein Leben, die Kontrolle über dieses Leben an Gott abzugeben. Wir fühlen uns bei diesem Gedanken oft wie Gefangene Gottes. Doch ist uns bewusst, dass wir momentan, in diesem Moment in Ketten liegen, dass wir Sklaven dieser Welt sind? Kann zum Beispiel ein Raucher denn wirklich jeder Zeit aufhören, wenn er will? Er ist in diesem Kreislauf gefangen, aus dem er ohne Hilfe auch nicht wieder heraus kommt. Bei dir wird es wohl eher weniger eine Sache wie das Rauchen sein, als vielmehr die Sucht es allen recht zu machen und allen zu gefallen. Ja, richtig, auch das ist eine Sucht. Auch das ist eine Fessel der Welt. Wollen wir denn tatsächlich solche Fesseln tragen, solche Gefangenen sein? Oder ist es vielleicht besser ein Diener des liebenden Gottes zu sein, der dich sogar so sehr liebt, dass er seinen einzigen Sohn für dich gab? Damit du leben kannst und danach will er dich auch noch als sein eigenes Kind annehmen. Obwohl du, wir durch unsere Sünde eigentlich Schuld am Tod seines geliebten Sohnes sind. Wenn du ihm dein Leben abgibst, und damit meine ich alles, jede Kleinigkeit, aber auch die großen Dinge, dann bist du ein Königskind. Mach dir das doch mal bewusst: du kannst das Kind der größten und mächtigsten Königs der Welt sein. Das klingt doch genial, oder? Warum machen wir uns also nicht frei von unseren Fesseln, von den Fesseln dieser Welt? Eigentlich müsste uns nichts auf dieser Welt so gefangen nehmen, dass wir darüber Gott und seine unglaubliche Liebe vergessen. Was wäre also wenn wir uns immer wieder aufs neue bewusst machen würden, dass wir Königskinder sind? Vielleicht denkst du dir, dass unser Leben ja trotzdem nicht anders aussehen würde und dass die Normen und Fesseln dieser Welt immer noch da wären. Es stimmt die Gefahr trotzdem mal gefangen zu werden besteht weiterhin, aber mit einem riesen Unterschied: wir können Gott um Hilfe bitten und er wird uns immer wieder helfen diese Stricke los zu werden und das sogar ohne ein einziges Wort der Klage. Ist das nicht großartig? Außerdem kommen wir nach unserem Tod (oder einige schon früher) in den Himmel, in die Ewigkeit zu unserem Vater, dem König. Vielleicht wirst du sogar verlacht, wenn du dich nicht mehr fesseln lässt, wenn du nicht mehr so angepasst lebst, aber auch wenn es im ersten Augenblicke so wirkt, als würde Gott tatenlos daneben stehen, dann ist er doch da. Deine Taten, die dann so aus der Menge heraus stehen können, können Menschen die Augen, Ohren und vor allem die Herzen für Gottes wunderbare Botschaft öffnen. Durch dich, als treuer Diener Gottes können Menschen errettet werden und die gleiche Freiheit wie du genießen, als Kinder Gottes. Ich weiß, dass es einem manchmal merkwürdig vorkommt, dass man gleichzeitig ein Königskind, aber doch ein Diener sein soll. Aber überleg doch mal: sogar Gott, der König aller Könige, der Herrscher der Herrscharen diente dir. Dann ist es doch gar nicht mehr so absurd ihm mit dem gleichen Respekt und der gleichen Dienstbereitschaft entgegen zu kommen. Zudem kannst du dadurch an Gottes Reich mitarbeiten und auch andere zu auf Gottes Liebe aufmerksam machen, ihnen so gesehen helfen die Königswürde zu erlangen. Denn es wäre doch egoistisch die se Würde, diese Privileg nur für sich beanspruchen zu wollen. Mit der Liebe Gottes , die in dir, als sein Kind Gestalt annehmen kann willst du diese deinen Mitmenschen weiter geben. Du willst, dass auch andere an diesem einzigartigen Geschenk teilhaben. Aus dieser Perspektive ist es doch gar nicht mehr so schlimm, ein Diener Gottes zu sein, da du ja gleichzeitig sein Kind bist, dass er von ganzem Herzen liebt und dass er von allen Fesseln dieser Welt befreien will. Er will, dass du frei und ohne störende, von Menschen auferlegten Grenzen bist und er liebt dich!

Hast du ihn schon angenommen oder willst du es jetzt wagen und ein Königskind werden?

Von Gott inspiriert...





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page