top of page
  • AutorenbildAntje

Mut machen

Ich will heute die Möglichkeit nutzen, um dir Mut zuzusprechen. Vielleicht bist du ein Mitarbeiter in der Jugend, in der Kinderstunde, auf Freizeiten oder in irgendeinem anderen Bereich und jetzt sollst du dienen! Du bist dran mit der Einleitung, musst dich auf die Kinderstunde oder etwas ähnliches vorbereiten.


Aber du fühlst dich völlig leer, müde, und matt und du stellst dir die Frage: Was soll ich sagen? Worauf soll ich mich vorbereiten? Wie soll ich das alles schaffen? Ich kann sowas doch gar nicht. Ich bin so leer. Ich sollte lieber in den Reihen sitzen und gestärkt werden, anstatt etwas weiter zu geben.


Der Herr sagt uns in seinem Wort, dass ER nicht müde und matt wird und dass sein Verstand unerschöpflich ist. Wenn wir in Erwartung auf IHN schauen, wenn wir IHN im Glauben suchen und in der Erwartung, dass er hilft, wenn wir unsere Hoffnung ganz auf IHN setzen, sagt ER: „Ich gebe dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden.“ (Siehe Jesaja 40, 29)



Weißt du es denn nicht, hast du es denn nicht gehört? Der ewige Gott, der HERR, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt; sein Verstand ist unerschöpflich! Er gibt den Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden. Knaben werden müde und matt, und junge Männer straucheln und fallen; aber die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren wie Adler, dass sie wandeln und nicht müde werden.“ - Jesaja 40,28-31


Autor: Felix Dyck




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page